01.06. Berlin

01.06.

Publizieren im digitalen Zeitalter

Eine Zusammenfassung von Dr. Anne Baillot sowie Videoclips der Veranstaltung, finden Sie auf der Website:
L.I.S.A. – Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung
   

       

Inhalt :

„Digitales Publizieren“ – das klingt für viele auch heute noch wie ein Widerspruch in sich, und oft wird die Online-Veröffentlichung mit einer minderwertigen Publikation gleichgesetzt. Dabei entwickelt sich das digitale Publizieren seit mehreren Jahrzehnten immer weiter, ja es ist sowohl in der Lese- als auch in der Forschungspraxis der Geistes- und Sozialwissenschaften zu einem maßgeblichen, eigenständigen Kommunikationsraum geworden. Dort sind so unterschiedliche Materialien zu finden wie Quelleneditionen, Datenbanken, Publikationsplattformen und Zeitschriften, die allesamt problemlos miteinander vernetzt werden können.  Diese Zirkulationsstruktur innerhalb des Online-Publikationsraums eröffnet faszinierende Möglichkeiten, die jedoch – wenn auch nur symbolisch – mit verschiedenen rechtlichen, sozialen oder wissenschaftlichen Praktiken unvereinbar sind.

Die Zurückhaltung gegenüber dem digitalen Publikationsraum hängt teilweise damit zusammen, wie dieser unsere Lese- oder gar Schreibpraktiken zu verschieben scheint. In dieser Podiumsdiskussion ging es darum, sowohl diese Verschiebungen als auch die Kontinuitäten zu artikulieren und das Potential digitalen Publizierens auszuloten.

Die Veranstaltung wurde vom Centre Marc Bloch, der Infrastruktur DARIAH-EU, der Französischen Botschaft in Berlin und der Deutsch-Französische Hochschule (DFH) organisiert; gestreamt und aufgezeichnet von der Gerda Henkel Stiftung.

Warm-up: One-Minute-Madness (15 mn)

In den ersten 15 Minuten der Veranstaltung waren 10 bis 12 Beiträge geplant, die jeweils eine Minute dauerten. Die eingeladenen KurzrednerInnen haben sich an u.s. Themen orientiert. Ziel dieser dynamischen Einführung in das Thema war, so viele Facetten wie möglich zu beleuchten, die dann im Anschluss in der Podiumsdiskussion wieder aufgegriffen werden können.

Podiumsdiskussion “Digitale Publikationen heute, ein Vademecum”

Die einstündige Podiumsdiskussion wurde  von Laurent Romary (Inria/Centre Marc Bloch) moderiert. Jeder Diskutant/jede Diskutantin hat in der Sprache seiner/ihrer Wahl verwendet (Deutsch bzw. Französisch).

Ort : Centre Marc Bloch, Berlin

ReferentInnen :

Dr. Anne Baillot | Centre Marc Bloch, Berlin

Dr. Laurent Romary | Centre Marc Bloch, Berlin

Dr. Mareike König | Deutsches Historisches Institut, Paris

Dr. Herbert Grüttemeier | Institut de l’information scientifique et technique/CNRS, Vandoeuvre-les-Nancy

Dr. Denis Eckert | Centre Marc Bloch, Berlin

Zum Download :
Plakat

Eine Zusammenfassung von Dr. Anne Baillot sowie Videoclips der Veranstaltung, finden Sie auf der Website: L.I.S.A. – Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung   

            

Organisiert von :